Christina Talberg

Nur ein Wort - Seulement une parole

(VERBOTENE) LIEBE     TOD     PARIS    HINDERNISSE     HOFFNUNG     LIEBE

Anna trägt eine grüne Kunstlederjacke, mag Kaurismäki-Filme, kritisiert die Wachstumsgesellschaft und wüsste zu gerne, wie es sich anfühlt, einen Mann zu lieben. Aber so sehr sie sich bemüht, es wird nichts draus. Seit ihr Vater in eine Gletscherspalte gefallen, und für immer verschwunden ist, steht ihr Leben auf dem Kopf.
Pedro ist katholischer Slumpfarrer und politischer Flüchtling, und zwar aus Kolumbien, wo Leute mit umstürzlerischen Ideen umgebracht werden. Auch er hat ein Problem: Er verliebt sich in Anna. Sex darf Pedro nicht haben, und Liebe ist für ihn nur in einem eher abstrakten Sinn erlaubt. Genau der richtige Kandidat für Anna, die es nun endlich einmal schafft, sich zu verlieben, und zwar heftig. Und auch bei Pedro hilft kein Beten mehr: Er denkt einfach nur noch an Anna. Und so werden die beiden trotz oder wegen aller Hindernisse ein Paar. Einfach ist es jedenfalls nicht, sich aufeinander einzulassen. Aber der Pariser Dauerregen fühlt sich auf einmal an wie glitzernde Perlenschnüre.

Übersicht Unterhaltung

Cover Nur ein Wort - Seulement une parole

»Womöglich habe ich mich nicht erst gestern verliebt, sondern schon vor drei Tagen, bei unserem wissenschaftlichen Interview zum Thema: ‚Zölibat: Berufung oder Lebenslüge?’«

  • Taschenbuchausgabe   frei!
  • Sonderausgaben   frei!
  • Hörbuch   frei!
  • Film   frei!

Empfohlen von:

  • Freizeitwoche